Woran merke ich, dass meine Egel Hunger haben?

Woran merke ich, dass meine Egel Hunger haben?

Loading Likes...

Wenn so ein Wurm Hunger hat, dann zeigt er das sehr deutlich, das könnt ihr eigentlich nicht übersehen. (ich werde hier beizeiten auch noch ein Video dazu einfügen, habe nur grad gefüttert und entsprechend noch keine Hungeranzeichen im Becken)

Der Egel beginnt die Umgebung aktiv zu erkunden und kriecht vorallem ausserhalb des Wassers herum und bewegt seinen vorderen Saugnapf so als würde er das Becken abriechen. (er sucht nach Bereichen, die Körpertemperatur und evtl einen Puls aufweisen) wenn ihr ganz sicher sein wollt könnt ihr auch etwas ins Becken halten (ACHTUNG ich würde nicht die eigenen Körperteile nehmen, weil WENN der Egel Hunger hat isser binnen Sekunden dran und für einen Anfänger ist es noch schwierig den Prozess rechtzeitig zu unterbrechen und den Wurm zu entfernen BEVOR er zugebissen hat.) nein einen Strohhalm oder einen Schaschlik Spieß oder so und den langsam im Wasser hin und her bewegen, normalerweise sollen die Würmer dann daraufhin zu schwimmen und versuchen “anzudocken”.

Egel die den ganzen Tag schlafen oder sich in einer Tour paaren sind definitiv NICHT hungrig. Es mag sein, dass sie trotzdem was nehmen wenn man es ihnen anbietet (kennt ihr sicher von euch selbst, eigentlich ist man satt aber der Kuchen geht noch rein ^^) aber die Gefahr, dass sie sich dann direkt danach übergeben ist sehr groß, weil sie sich schlicht und einfach überfressen haben. Denke auch das kennt jeder Mensch 😉

Wie oft füttere ich meine Egel?

Wie oft füttere ich meine Egel?

Loading Likes...

Am Anfang stellt sich unter anderem die Frage, wie oft so ein Blutegel überhaupt Nahrung braucht. Gerade wenn wir sie an uns selbst ansetzen ist das ein sehr wichtiger Punkt.

Wir unterscheiden hier 2 Fütterungsmöglichkeiten:

  1. Der Egel wird an ein Lebewesen gesetzt und darf trinken bis er von selbst abfällt. Dann können wir davon ausgehen, dass er pappsatt ist (kurz vorm platzen – sofern er sich nicht übergibt) und dann hält die Menge die in einem normal großen Wurm ist schon gut und gerne zwischen 6-12 Monaten. Ja, ich weiss, dass es Egelhalter gibt, die auch 2 Jahre warten mit dem Füttern, GEHEN mag das auch aber ich bin kein Fan davon. Bei einer normalen Fütterung würde ich persönlich eine Zeit von 6-12 Monaten vorschlagen. Der Egel zeigt normalerweise auch durch deutlich größere suchende Aktivität, dass er ein Hüngerchen verspürt. Wenn das der Fall ist müsst ihr nicht sofort panisch werden und sofort Blut heranschaffen 😉 Wie gesagt, so ein Wurm hält das eine Weile OHNE Probleme durch 🙂
  2. Wenn ihr die Egel mit einer Blase und dem aufgewärmten Blut füttert, dann ist es so, dass sie nie 100% satt werden – ausser ihr haut literweise Blut rein 😉 Sie trinken bis es alle ist und lassen dann los weil nix mehr da ist. Der Magen ist natürlich nicht so voll wie bei der anderen Fütterungsmethode und deshalb haben sie auch schon früher wieder Hunger. Ich füttere alle 6 Wochen mit der Blase und aufgrund meiner Menge von 34 Würmern werden sie erstmal satt, haben aber auch schnell wieder Hunger, weil 34 Würmer halt ne Menge wegtrinken, soviel kann ich nicht auf einmal ranschaffen 😉 Das ist für die kleinen aber kein Problem. Interessant finde ich, dass meine sich an den Rhythmus gewöhnt haben und schon nach 4 Wochen wieder Bedarf anmelden mittlerweile.

Grundsätzlich gibt es kein Gesetz was es genau vorschreibt wie häufig eine Fütterung notwendig ist. Am besten ist es, dass ihr eure Würmer im Auge habt und bei entsprechend auffälligem Verhalten dann reagieren könnt. So mancher Wurm nimmt nämlich nach zb 8 Monaten noch nix. Das lernt ihr aber schnell zu unterscheiden!

Fütterung mit Tk Rinderblut

Fütterung mit Tk Rinderblut

Loading Likes...

Wenn wir Blutegel zu Hause halten wollen treibt uns natürlich zuerst die Frage an, wie die kleinen Gierlappen künftig gefüttert werden wollen. Alle an sich selbst oder dem Haustier anzusetzen ist sicherlich die einfachste und natürlichste Lösung. Aber auf Dauer – oder je nach Anzahl der vorhandenen Würmer funktionert das nicht immer – lasst euch aber gesagt sein, dass ihr nicht euren letzten Tropfen Blut geben müsst, damit die kleinen Beisser satt und glücklich sind. Es gibt eine andere – von mir mittlerweile sehr erfolgreich getestete Möglichkeit!

 

 

die ihr hier sehen könnt. Ich füttere sie mit einer Schweineblase, die ich mit aufgewärmten TK Rinderblut gefüllt habe. Meine Würmer haben genau diese Kombination (ich verlinke die beiden Artikel am Ende des Beitrags) vom ersten Versuch an super angenommen. Oft habe ich schon mitbekommen, dass es nicht angenommen wird, aber dann wurde vom Prozedere eine Kleinigkeit geändert und es passte nicht mehr.

Ich habe eine getrocknete Schweineblase 1 gute Stunde in heissem Wasser eingeweicht, (vorsicht, macht das nicht wenn ihr gerade Besuch von der Schwiegermutter erwartet … wobei vielleicht eignet es sich besonders DANN? Weil das STINKT zum Himmel!!!!! Dann 12 Würfel von TK Rinderblut reingetan und zugeknotet, die Füllung habe ich immer einige Sekunden in 66 grad heissem Wasser geschwenkt und dann mit einem Lasertherometer gemessen bis das Blut aufgetaut und 41 Grad heiß ist. (es ist wichtig, dass es NICHT heisser wird, weil dann die Nährstoffe abgetötet werden die die Egel benötigen und wenn es kühler ist, ist es schwieriger sie heran zu locken weil die Würmer natürlich auf Körpertemperatur aus sind.)  Dann habe ich die gefüllte Blase ins Becken reingehängt und was dann passierte könnt ihr auf dem Video oben sehen. 

Im Gegensatz zu anderen Egel Besitzern habe ich BEWUSST die Blase in das normale Wohnbecken gehängt – auch wenn das bedeutet, dass ich danach einen kompletten Wasserwechsel durchführen muss weil unter Umständen Löcher in die Blase gerissen werden und das Blut einfach rausläuft. Aber mit dieser Methode ist es für die Tiere am stressfreiesten! Wenn ich sie (ich habe immerhin 34 Stück das würde dauern) erst rausfummeln müsste und umsetzen, dann könnte das schon zuviel Stress sein, dass sie nicht mehr so beissfreudig sein könnten.

Ich habe die Blase so lange drin gelassen, bis sie sichtbar leer war, die sieht dann aus, als hätte jemand die Luft rausgesaugt und ist total in sich zusammengefallen. Die letzten Egel die unweigerlich immer noch versuchen einen Schluck zu trinken pule ich dann vorsichtig herunter indem ich den Saugnapf mit dem Fingernagel löse. ACHTUNG!!!! Wirklich eine ernstgemeinte Warnung, die Würmer sind nach der Fütterung wirklich extrem im Blutrausch – sie werden zwar gefüttert aber nie 100% pappsatt wie wenn sie saugen können bis sie loslassen. Das heisst sie springen alles gnadenlos an was sich im Becken aufhält (für mind 48 Stunden kriechen sie alle oben am Beckenrand rum und sind extrem aufgeregt) Ihr müsst jetzt das Wasser wechseln – und das ist der Moment wo ich sie manchmal verwünsche *ja da bin ich ehrlich* ich liebe meine Würmer aber bei dem Wasserwechsel NACH der Fütterung würd ich sie am liebsten aussetzen!

Ich sauge das Wasser mit einem dicken Aquariumsschlauch ab – habe alle 3 Sekunden einen kompletten Egel drin und 2-3 die in den Schlauch beissen, dann 2-3 die jeder in einer anderen Ecke aus dem Becken steigt – das alles gleichzeitig …. kostet wirklich Nerven – und egal wie doll ich mit ihnen schimpfe,da sie keine Ohren haben hören sie mich nicht.*seufz*

Da die Jungtiere mittlerweile schon 1 Jahr sind bei mir und fast so groß wie die beiden adulten mache ich diese Art der Fütterung alle ca 6 Wochen. Ich gebe mittlerweile 2 Blasen rein und pro Blase eine ganze Packung von dem TK Blut. Das wird komplett geleert und wenn mehr wäre würden sie alle noch mehr nehmen – deshalb füttere ich so oft. Die Würmer würden es durchaus einige Monate bis zu locker nem halben bis 1 Jahr aushalten, aber ich gebe regelmäßig etwas wenn es in meinen Zeitplan passt.

Rinderblut habe ich das hier verwendet: https://www.zoobedarf-hitzegrad.de/…/frisches-rinderblut-bl…

und Schweineblasen diese hier: http://hausschlachtebedarf.de/…/10-stueck-getroc…/20-cm-lang

diese Produkte habe ich verwendet und bisher nur positive Erfahrungen mit gemacht, ich bekomme von beiden Firmen kein Geld dafür, dass ich sie hier nenne (das wissen sie nicht einmal) ich möchte euch nur an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Sicher gibt es andere Möglichkeiten, aber ob die funktionieren, das weiss ich nicht! Das müsst ihr testen. GANZ WICHTIG! Wenn ihr anderes als das von mir verlinkte Blut holt, achtet bitte unbedingt darauf, dass es OHNE JEGLICHE ZUSÄTZE ist. Nix, auch keine natürlichen Zusätze wie Gerinnungshemmer oder so. Wenn da etwas drin ist (was meistens so ist beim Schlachten, weil das Blut sonst sofort gerinnt) dann werden eure Würmer daran eingehen.

Ich wünsche euch viel Erfolg bei eurer Fütterung und satte und zufriedene Egel!